Sabine Christiansen 4.6.2006 und die WM.


Endlich konnte ich mir die Expertenrunde bei Frau Christiansen einmal wieder live ansehen (in Norwegen geht das leider nicht, da muss ich mich immer mit Aufnahmen oder der Wiederholung am darauffolgenden Montag auf Phönix begnügen). Heute jedoch war Christiansen live angesagt und damit auch live aufregen. Wie in dieses Tagen überall, ging es heute beim allwöchentlichen Ballzuschieben im Ersten ab 21:45 Uhr auch um die Fussballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland. In der Runde waren unter anderem der Quotenkrüppel der Bundesregierung und Hassprediger Wolfgang Schäuble und fünf (siehe Screenshot) andere Nichtsnutze vertreten.


sc-4606wm.pngJedenfalls konnte der geneigte Fan nach der einstündigen Vorlesung zum Thema „Rethorik im 21. Jahrhundert – wie sag ichs, auch wenn ich nix zum sagen habe!?“ noch die spannende Frage von Frau Christiansen – man hatte die wieder geile Schuhe an! – an die versammelte Expertenrunde vernehmen, wer denn nun Weltmeister in diesem Jahr werde?
Das beste gleich vorneweg, der Quotenkrüppel war der einzigschte (jaja das passt schon so!) der – wie ich – hofft, dass Deutschland Weltmeister (oder auf schwäbisch Weltmeischter) wird. Donnerwetter! Alle weiteren Experten in dieser Runde gaben andere Tips ab.
Utz Claassen, der adipöse Vorstandschef von Energie Baden Württemberg, gegen dessen Laden momentan die Staatanwaltschaft ermittelt, weil die seiner Firma zugeteilten Sponsorentickets wohl irgendwie an VIPs verteilt wurden und diesbezügich Unklarheiten bestehen, tippte darauf, dass die überbezahlten Straßenkinder aus Brasilien Weltmeister würden.
Manfred Breuckmann versuchte witzig zu sein und meinte, dass die deutsche Hockeymannschaft im September Weltmeister in ihrer Disziplin werde. Von seiner vielbeschworenen Begeisterung für diese WM, die er während seines Auftritts in der Talkshow ständig unterstrich, war bei der Frage, wer Weltmeister würde, nicht mehr viel zu erkennen.

Andrè Heller, ein alter Freund des Negerkontinents – laut Eigenaussage – wünschte sich, dass die Elfenbeinküste oder ein anderes Land vom Negerkontinent kommend, Weltmeister würde. Man sollte vielleicht noch der Fairness halber mitteilen, dass HH (Herr Heller) Österreicher ist.
Bernd ehh Birgit Prinz, dass Mannsweib aus der deutschen Nationalelf der Frauen, konnte keinen konkreten Tipp abgeben und belies es dann bei einer überflüssigen Formulierung, die mir gerade entfallen ist.
Fedor Radmann, die rechte Hand des Franz Beckenbauer (er redet genauso einen Dialekt und Dünnschiss wie der Franz daher) war auch der Meinung, dass irgend ein anderes Land Weltmeister werde, aber auf keinen Fall Deutschland!

Respekt! Ich hoffe so sehr, dass Deutschland Weltmeister und der Iran Vizeweltmeister wird und das sich gewaltbereite Hoologans die Schädel spalten. Ebenso hoffe ich, dass etwas ganz großes während der WM passieren wird, damit all die Planungen und der ganze Klimmbimm um dieses verschissene Großereigniss zunichte gemacht werden. Ich meide diese Jaucheveranstaltung soweit es nur geht, aber sollte es irgendwo rund gehen, so werde ich ein hohes Lied anstimmen! AMEN!


Eine Antwort zu “Sabine Christiansen 4.6.2006 und die WM.”

  1. ich lese ja oft dein Blog und weiss von den Erzählungen von Caschy dich so ein bissel einzuschätzen – nun muss ich aber was dazu sagen!

    Ich verabscheute ja auch dieses ´rumgelaber vor der WM um die WM aber ich finde es doch schon schön so ein „Grossereignis“ hier zu haben.

    In meiner Heimatstadt geht das leider unter und es kommt auch nicht die Stimmung auf, wie ich es mir gewünscht hätte.

    Ich war so traurig, als ich erfahren habe, dass mein Dad Karten für die WM bekommen hat und einen seiner „Schwiegersöhne“ mitnehmen wollte und nicht mich… nun bin ich stolz zu sagen, 1. ich habe auch eine Karte und ich gehe ALLEINE ins Stadion und 2. ich bin stolz dieses Ereignis mitzuerleben und irgendwann (so Gott und der Caschy es wollen) meinen Kindern davon erzählen kann! In diesem Sinne – endlich rollte der Ball! :-)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.